Gulasch – deftig, wärmend und sooo lecker 😋

Ein Topf – alles drin! Herrlich! Es schmeckt und wärmt Körper und Seele.

Da unbestritten der Herbst da ist, empfangen wir ihn mit einem herzhaften Gulasch. Heute als Eintopf, in dem alles drin ist, auch mein Grundrezept für Gulasch. Was nicht drin ist sind Zusatzstoffe, künstliche Geschmacksverstärker… 😉 das braucht wirklich niemand. Also, lasst die bunten Tütchen im Supermarktregal liegen und investiert das Geld lieber in ein gutes Stück Fleisch, ein paar frische Kartoffeln und knackige Zwiebeln. Denn da steckt Umami, der gute Geschmack drin. Und wie ihr eure eigenes Umami hinbekommt verrate ich euch auch.

Weiterlesen

Wünsch dir was…

Für jeden was anderes auf den Teller? Warum nicht? Ich liebe Lachs aber ich weiß genau, das mein allerbester Ehemann den nicht mag. Das heißt also das ich zumindest für den Fleisch- bzw. Fischanteil eine Alternative brauche.

Inspektion im Kühlschrank: Zwei Portionen Lachsfilet, ein kleines Schweinefilet, eine Portion Lammlachse, eine Bäckchensülze, Speck. Salat, Tomaten, Zitronen, Limetten, Zwiebeln, Knoblauch… ist sowieso immer da.

Jetzt beginnt das Wunschkonzert. Weiterlesen

Lasagne

Eine gute Lasagne? Besteht aus vier Zutaten: Pasta, Bolognese, Béchamelsauce, Käse.

Hört sich doch ganz einfach an, wenn man liest das es nur vier Zutaten braucht, oder? Ich gebe euch heute meine beiden Varianten dieses Rezepts. Einmal mit selbst gemachten Pastaplatten. Und einmal die ganz schnelle Variante mit fertigen Bandnudeln. Ja, richtig gelesen, Bandnudeln. Los gehts.

Weiterlesen

Bolognese auf Vorrat 🍝 stressfrei aus dem Slowcooker

Hungriger Mann = zorniger Mann! Und wenn dann nichts gekochtes da ist…. „Hoooouuuwww! Mama, willst du das ich sterbe???“ Und dann? Spagetti geht immer! Und Sauce? „Pesto oder bisschen Butter und Brösel?“ „Waaas? Wenn da kein Fleisch drin ist, dann ist das schwerste Kindesmisshandlung!“ „Beruhig dich! Bolognese?“ „Ja, und ganz viel Käse… wie lange dauert das denn?“ „Nur ein paar Minuten…“ „Sooo lange?“

Weiterlesen

Resteessen – gefüllte Pfannkuchen

Was macht ihr mit Essensresten, die niemand mehr essen will? Schwierige Frage, manchmal…

Bei mir waren eine Menge Hühnerflügel übrig. Bei dem heißen Wetter hatte niemand richtig Appetit auf etwas warmes. Da hat sich die Frage nach aufwärmen also schon erübrigt. Außerdem war noch Salat und Salatsauce übrig. Das alleine ergibt nicht wirklich ein schönes Essen. Bei meiner Suche nach einem passenden Gericht stieß ich auf Wraps. Aber ehrlich gesagt sind mir diese Teigfladen etwas zu trocken. Also kam mir die Idee mit den gefüllten Pfannkuchen.

Erster Schritt: Kühlschrankinspektion. Was kann noch in die Füllung? Weiterlesen

🧀 Die überraschendste, „schöne“ Käsesauce der Welt – oder – wie bei mir ein neues Rezept entsteht

Wenn ich meinen Männern die Frage stelle „Was wollen wir Heute… Morgen… diese Woche… essen?“ Dann bekomme ich eine Antwort. Nicht das die jemals befriedigend wäre, denn es sagt niemand „Hühnerfrikassee, Spagetti, Erbsensuppe, Sushi…“ oder macht sonst irgend einen kochbaren Vorschlag. Nein! Ich bekomme immer die gleiche Antwort: „was SCHÖNES!“ Was schönes, was schönes… ganz toll! Sag das doch mal zu deinem Metzger. Hab ich probiert. Wisst ihr, was er geantwortet hat? „Tjaaaa…. Pffffttt…. Äääähhhh… Hmmmm… also an was hatten sie denn da gedacht?“

Letzte Woche habe ich mir überlegt ob ich nicht einfach mal den Kühlschrank vollstelle mit Blumen und Deko. Dann haben sie auf jeden Fall was schönes. Ich muss mir nur noch überlegen wie ich eine Kamera mit Selbstauslöser in den Kühlschrank installieren kann… die „schönen“ Momente müssen festgehalten werden.

Also, so kommt nichts auf die Teller und unser Fragespiel geht weiter. Ich mache Vorschläge: „Lasagne? Schnitzel und Kartoffelsalat? Pizza? Pulposalat?“ Und weitere Standards… und die Antworten? „Och nö… bitte kein „Standardessen“ ich hätte lieber was mit Fleisch… nicht schon wieder mit Tomatensauce… heute keine Lust drauf…“

Also, ich hab so langsam auch keine Lust mehr… und da kommt sie, die Rettung Weiterlesen

Selleriesalz

Selleriesalz gehört in meiner Küche zu den Basics. Ihr findet es in meinen Rezepten immer wieder. Das sehr würzige Salz eignet sich wunderbar zum abschmecken von Suppen und Saucen. Es schmeckt aber auch hervorragend auf einem gekochtem Ei oder einem Tomatenbrot oder, oder….. die Herstellung ist kinderleicht und das Salz eignet sich – hübsch verpackt – auch als kleines Geschenk 💝. Es ist ja schließlich bald Weihnachten. Weiterlesen

Semmelknödel mit Steinpilz Ragout

Nein, sie haben mich nicht angelächelt, sie haben mich angegrinst! Weil sie genau wussten, das ich Ihnen nicht widerstehen könnte. Die Könige unter den Pilzen. Und das es zu den Steinpilzen Semmelknödel geben muss ist eh klar. Nudeln gehen natürlich auch. Vor allem schneller…. aber die ratzekahl leergegessen Töpfe sagen klar, das es die richtig Entscheidung war.

Hier also meine hochgelobten Semmelknödel mit unwiederstehlichem Pilzragout.

Weiterlesen

Salatfrische

Mein Rezept für eine leichte, frische Salatsauce die besonders gut zu Blattsalat passt. Bei uns am liebsten zu Feldsalat.

Zutaten:

  • 200 g Schmand
  • 200 g Joghurt
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1 El Öl
  • Saft von einer Zitrone
  • 2-3 Tl Zucker
  • Weiser Pfeffer
  • Salz

Alle Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Auf keinen Fall sollte die Sauce in einem Schüttelbecher oder in einer Flasche hergestellt werden. Das gibt eine riesige Schweinerei 🐷. Durch die Kohlensäure baut sich Druck auf und spätestens beim öffnen verteilt sich die Sauce in der gesamten Küche. Nachdem die Salatsauce fertig ist kann sie in eine Flasche umgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich benutze gerne Flaschen mit einem weiteren Hals. Es eignen sich besonders gut leere Milchflaschen. Jetzt kann die Sauce auch in der Flasche geschüttelt werden da sich die Kohlensäure verflüchtigt hat.

Lasst es euch schmecken ☘️

Rezept Salatfrische zum ausdrucken